Die Modelleisenbahnanlagen in Deutschland

Die Modelleisenbahn im Miniland

Wer glaubt Modelleisenbahnanlagen sind etwas für Kinder, der irrt. Die Modelleisenbahnanlagen erfreuen sich deutschlandweit riesiger Beliebtheit. Nicht nur Kinder und Eisenbahnfanatiker bekommen beim Besuch einer Modellbahnanlage große Augen. Auch sogenannte „Ottonormal-Verbraucher“ zieht es immer häufiger in die festen und wandernden Ausstellungen. Die Faszination der Züge und Landschaften beschert den Ausstellern jährlich steigende Besucherzahlen.

Die Modelleisenbahnenanlagen können in drei Kategorien unterteilt werden.

  • Gewerbsmäßige Modellbahnanlagen
  • Anlagen in einem Museum. Meist drehen die Modelleisenbahnen in Spielzeug- und Technikmuseen ihre Runden.
  • Modelleisenbahnanlagen, welche von Einzelpersonen oder Vereinen als Freizeitvergnügen betrieben werden, jedoch von der Öffentlichkeit besichtigt werden können.

Wir möchten nachfolgend die wichtigsten Modelleisenbahnanlagen in Deutschland vorstellen.

Die Märklin World in Titisee

Märklin ist der bekannteste und größte deutsche Modellbahnhersteller. Das private Museum in Titisee ist die einzige Ausstellung, welche den Namen des Unternehmens tragen darf. Die Ausstellungsstücke belegen nicht nur die Entwicklung der Firma, sondern eindrucksvoll die gesamte Geschichte der Modelleisenbahnanlagen. Das Museum, welches sich in der Fußgängerzone der Stadt im Schwarzwald befindet, hat einige Besonderheiten aufzuweisen. Beispielsweise funktionieren die Showanlagen in allen gängigen Spurgrößen. Die bekannte Spur N im Maßstab 1zu160 wird umrahmt von Anlagen der Spur 1, der Spur 0, der Spur 00/H0 und der kleinsten Spur Z. Doch nicht nur bewegliche Züge sind in Titisee zu bewundern. In den Vitrinen des Museums sind zahlreiche Modelle der Trix, der Minitrix und anderer bekannter Produktlinien zu finden.

Das Museum der Deutschen Bahn in Nürnberg

Nürnberg gilt als Geburtsort der deutschen Eisenbahn und der Modelleisenbahn gleichzeitig. 1835 startete in der fränkischen Metropole der erste Zug auf deutschem Boden in Richtung Fürth. Noch heute beheimatet die Stadt zahlreiche der wesentlichen Modellbahnhersteller. Was läge also näher, das Museum der Deutschen Bahn in Nürnberg anzusiedeln. Die Modelleisenbahnanlage hat eine Größe von 1000 Quadratmetern. Auf einer Gleislänge von über 500 Metern tuckern gleichzeitig 30 Züge durch die Landschaft. Das Museum beinhaltet gleichzeitig alles Wissenswerte zur Entwicklung des Zugverkehrs in Deutschland in Wort und Bild.

Die Ausstellung im Deutschen Museum in München

Im bekanntesten Museum der bayrischen Landeshauptstadt ist ebenfalls eine Modelleisenbahnanlage zu finden. Insgesamt 22 Lokomotiven werden zu den dreimal täglich stattfindenden Vorführungen in Bewegung gesetzt. Die Anlage hat zwar „nur“ eine Größe von zirka 40 Quadratmetern, ist aber sehr attraktiv gestaltet.

Die größte Modelleisenbahn der Welt

Die Gebrüder Braun und ihr Chefmodellbauer Gerhard Dauscher haben im Miniatur Wunderland die größte Modellbahnanlage der Welt erschaffen, deren kompletter Ausbau aber noch bis zum Jahre 2020 in Anspruch nehmen wird. Eröffnet wurde das Wunderland im Jahre 2001. Seit dem ist der Ausbau kontinuierlich erfolgt. Das besondere ist die Vermischung zwischen reellen Gebäuden und Landschaften und der Phantasie der Macher. Jeder Teil der Ausstellung hat einen regionalen Bezug. Österreich, der Harz, Hamburg, Amerika oder Skandinavien sind einige Bereiche der Miniaturlandschaft. Reine Phantasie ist hingegen die Stadt Knuffingen mit ihrem neuerschaffenen Airport. Auf 13 Kilometer Gleisen bewegen sich rund 900 Züge. Zusätzlich landen Flugzeuge am Airport und Schiffe überqueren die Ost- und Nordsee. Die Tage in Hamburg vergehen schnell. Alle fünfzehn Minuten simulieren die über 300.000 Leuchten Tag und Nacht.

Im Odenwald verkehren die internationalen Züge

Die Modelleisenbahnanlage in Fürth im Odenwald besteht eigentlich aus fünf getrennten Bereichen in der Baugröße H0. Insgesamt rollen 180 Züge auf 1,7 Kilometer Strecke. Der Querschnitt zeigt Landschaften zwischen der Küste und den Alpen. Das Besondere sind jedoch die internationalen Züge, die im Odenwald verkehren.

  • Die ÖBB-Anlage Dürstein
  • Die Brig Visp Zermatt Bahn aus der Schweiz
  • Die Eselsbrücksche Eisenbahn
  • Die „Sherman Hill“ Bahn aus den USA

Die Dr. Cornelius Modelleisenbahnanlage mit Tradition

Bereits seit rund 45 Jahren herrscht reger Zugverkehr in Großenmeer im Weser-Ems-Kreis. Die 35 Züge verkehren auf 110 Quadratmeter. Damit ist die Modellbahnanlage die älteste seiner Form, welche von einem Privatmann erbaut wurde. Wie der Name schon sagt, Erschaffer ist Dr. Cornelius.

Züge fahren auch im Straßenmuseum

Das deutsche Straßenmuseum ist in Germersheim in der Pfalz zu Hause. Doch nicht nur Autos stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Die über 500 Meter Gleise gehören den Eisenbahnen. Der größte Teil der Modelleisenbahnanlage ist im H0-Format erschaffen. Aber auch die kleine Spur n im Maßstab 1zu160 ist auf einigen Abschnitten zusehen. Auf den Schienen bewegen sich unter anderem Märklin- und Minitrix Modelle.

Digital gesteuerte Anlage in der Eifel

Im Ardenner Cultur Boulevard in Losheim zieht die digital gesteuerte H0 – Modellbahnanlage seine Besucher in ihren Bann. Die rund einhundert Züge verkehren auf einer Fläche von 250 Quadratmetern und einem Schienennetz von zwei Kilometern.

Modelle aus dem Eigenbau in Hamburg

Die Ausstellung im Museum für Hamburger Geschichte hat sicherlich einige Besonderheiten. Die Zugmodelle stammen meist nicht von den bekannten Herstellern. Die Fahrzeuge wurden überwiegend von den Mitgliedern des Vereines Modelleisenbahn Hamburg e.V. selbständig zusammen gebastelt. Die ehrenamtlich betriebene Modelleisenbahnanlage existiert bereits seit dem Jahre 1949 und wird seither stetig erweitert. Momentan sind rund 100 Lokomotiven und fast 500 Wagen zu bewundern.

Viele Grüße
Detlef Brinkmann

Tags: , , , , ,

Leave A Reply (29 comments so far)

*


  1. Mario
    12 Monaten ago

    Die Modellbahnanlage in Wiehe (Thüringen) die sicher deutlich größer ist als einige der hier vorgestellten, fehlt leider auch. In der Anfangszeit des Miniaturwunderlandes in Hamburg hat man sich vor Gericht gestritten, wer damals die größere Anlage hatte.

    Weiterhin fehlt das Loxx in Berlin, was auch nicht gerade klein ist.


  2. Reiner Oley
    12 Monaten ago

    Hallo Herr Brinkmann,

    ohne die Kriterien der Auflistung zu kennen, denke ich, dass einige Anlagen fehlen, die ebenfalls für die hiesige Modellbahnlandschaft von Bedeutung sind.

    Ich vermisse u.a. die LOXX-Anlage im Alexa in Berlin, laut Wikipedia die drittgrößte Anlage der Welt.

    Ebenfalls im Wikipedia gibt es bereits eine außerordentlich umfangreiche Liste von Schauanlagen, allerdings kann ich die redaktionelle Qualität nicht beurteilen, welche davon tatsächlich mit einer gewissen Bedeutung versehen sind.

    Ich bin neugierig auf weitere Aktualisierungen, auch wenn ich um den Aufwand weiß. 😉
    Mit freundlichen Grüßen

    Reiner Oley

  3. Sehr geehrter Herr Brinkmann, wir sind eine Modellbahn Daueraustellung im Altmühltal, die seit 2004 existiert und vor 3 Wochen die 10. Fersehaufzeichnung erleben durfte. Sie wird am 20.9.2015 vom SWR ausgestrahlt. Wir würden uns freuen in Ihrer Rubrik, Modellbahnanlagen in Deutschland aufgeführt zu werden.
    mit freundlichem Gruß
    Miniaturland-Treuchtlingen
    Bernhard Fackler

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.
Hier klicken >>

Themen

Archive

RSS Feed abonnieren